• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • 6. Lektion Yogaleicht-Chakra-Kurs

Juni 10, 2021

6. Lektion Yogaleicht-Chakra-Kurs

Das Ajna-Chakra

Diese Woche geht bei Yogaleicht die Regenbogen-Reise weiter und zwar beim Dritten Auge, welches uns den kostbaren Zugang zu unserer inneren Weisheit schenkt.

Das sechste, von den sieben Haupt-Energiezentren, ist das Ajna-Chakra,  das Stirn-Chakra, Augenbrauenzentrum oder es wird eben auch Drittes Auge genannt. Wie diese Übersetzungen ja schon fast ziemlich genau erklären, liegt es in der Mitte der Stirn, zwischen den Augenbrauen, etwas oberhalb der Nasenwurzel. Der Namen Ajna bedeutet wissen oder wahrnehmen, Kommando- oder Befehlszentrale und mit unbegrenzter Macht wird Ajna auch gerne übersetzt.

Auf der körperlichen Ebene erstreckt sich sein Wirkungsbereich vor allem auf das Kleinhirn und auf die Sinnesorgane: Augen, Ohren und Nase, aber auch der ganze Gesichtsbereich, die Nebenhöhlen und das Hormon- und Nervensystem werden vom Ajna-Chakra beeinflusst. Die Funktion der Hypophyse —der Hirnanhangdrüse steht ebenfalls in unmittelbarer Beziehung zur Aktivität des Stirn-Chakras.

Das Dritte Auge ist das geistige Zentrum der Erkenntnis und der Intuition. Es steht für Weisheit, Seelenverbundenheit, Selbstbewusstsein, schöpferische Energie und Vorstellungskraft. Als geistiges Zentrum ermöglicht uns das Ajna-Chakra also Achtsamkeit und Bewusstheit.

Beim sechsten Chakra treffen die Enden der Hauptnadis Ida und Pingala zusammen, und diese Vereinigung von Sonne und Mond, sowie vom männlichen und weiblichen Prinzip, symbolisiert allgemein die Aufhebung der Dualität, welche in der Meditation erlangt werden kann. Das Symboldbild mit dem Kreis und den zwei Blütenblättern zeigt die Urquelle des Seins auf und die Repräsentanten der Dualität und weist damit eben auf die Überwindung der Polarität hin.

Das zentrale Thema beim Stirn-Chakra ist, es stellt die Verbindung zur geistigen Welt dar. Es ermöglicht uns intuitive Erkenntnisse und weist darauf hin, dass sobald die dualistische Wahrnehmung der Welt überwunden ist, die Gedanken zur Ruhe kommen werden. Ein weiteres wichtiges Thema beim Ajna-Chakra ist die Selbsterkenntnis. Die Erfahrungen mit dem Dritten Auge werden oft auch als Erfahrungen des Lichtes beschrieben, als sogenannte Augenblicke in denen sich die Augen erstmals wirklich öffneten.

Menschen mit einem gut entwickelten Stirn-Chakra haben einen direkteren Kontakt zu Phantasiewelten, und finden einfacher eine unmittelbare Verbindung zu inneren Bildern und Visionen.

Übungsblatt zum Stirn-Chakra

Namasté, Corinne

Quelle: Inspiriert unter anderem durch das Buch: Atlas der Chakras von Kalashatra Govinda

Verwandte Artikel

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

Corinne Hertzog


Dipl. Yogalehrerin SYV / EYU