• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • 9. Yoga für deine körperliche und geistige Balance

März 10, 2016

9. Yoga für deine körperliche und geistige Balance

Yoga bedeutet Geduld. Es geht beim Üben um mehr als nur die Gelenkigkeit.

Geduld heisst, wenn wir lernen zu warten. Geduldig sein heisst alles mit Gelassenheit und Standfestigkeit zu ertragen.

Gerne gebe ich uns heute ein paar Zeilen aus dem Buch von David Michie mit auf den Yogaweg. Sie werden uns auf eine leicht verständliche Art und Weise nochmals erkennen lassen worum es beim Yoga genau geht.

«Der Yogalehrer führt die Klasse durch eine Reihe von Asanas respektive Haltungen. Manche wurden im Stehen, andere im Sitzen ausgeführt, manche bestanden aus einer bestimmten Bewegungsabfolge, andere aus einer ruhenden Position.

Zwischen den Anleitungen zum Beugen und Strecken streute der Yogalehrer gelegentlich kleine Weisheiten ein, die auf weitaus höhere Absichten hindeuteten.

Wir können nicht mit dem Körper arbeiten, wenn wir nicht auch mit dem Geist arbeiten. Sobald wir bei der körperlichen Arbeit auf bestimmte Hindernisse stossen, erkennen wir, dass die Physis ein Spiegel der Psyche ist. Geist und Körper können in den gleichen Trott geraten, was zu Unbehagen, Stress und Verspannungen führt.

Die Unannehmlichkeiten des Lebens manifestieren sich in vielerlei und von Person zu Person unterschiedlicher Gestalt. Yoga stellt uns einen Raum zur Verfügung, in dem wir uns davon befreien können.

Seid achtsam anstatt euch im Kreis zu drehen und die unterbewussten Gewohnheiten des Körpers und des Geistes noch zu verstärken. Versucht nicht, Unbequemlichkeiten zu vermeiden, indem ihr bei der Haltung ständig Kompromisse eingeht, sondern atmet sie einfach weg!

Begegnet ihnen nicht mit Gewalt, sondern mit Weisheit. Öffnet euch durch euren Atem. Jedes Luft holen ist ein winziger Schritt auf dem Weg zur Veränderung.

Ich begriff, dass es beim Yoga um mehr ging als nur um die Gelenkigkeit. Um sehr viel mehr. Und ich verfolgte von meinem Hocker aus weiter interessiert und wohlig schnurrend den Yogaunterricht».

Und so viel für heute aus dem Buch «Die Katze des Dalai Lama und die Kunst des Schnurrens».  Lasst uns gemeinsam geduldig weiter üben, üben und üben.

☞ Yoga bedeutet Geduld

Verwandte Artikel

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

Corinne Hertzog


Dipl. Yogalehrerin SYV / EYU