• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • 4. Lektion Yogaleicht-Chakra-Kurs

Mai 27, 2021

4. Lektion Yogaleicht-Chakra-Kurs

Das Anahata-Chakra

Bei Yogaleicht sind wir auf unser farbenfrohe Regenbogen-Reise in der wertvollen Menschenmitte, beim vierten Chakra angekommen. Dieses wichtige Energiezentrum verbindet die unteren drei Chakras, welche mit dem Instinkt zusammenhängen, mit den drei oberen Chakras, des höheren menschlichen Bewusstseins.

Das vierte, von den sieben Haupt-Energiezentren, ist das Anahata-Chakra oder übersetzt Herz-Chakra. Anahata ist Sanskrit und bedeutet nicht angeschlagen oder noch etwas feiner übersetzt unbeschädigt. Das heisst, dass wir in unserem spirituellen Herz-Zentrum geborgen und frei von Mängel sind.

Das Anahata-Chakra liegt auf der Höhe des Herzens und in der Mitte der Brust. Es wird darum nicht nur Herz- sondern auch Brustzentrum genannt. Die Energie des Herz-Chakras wirkt also auf den ganzen Brustkorb, auf das Herz, die Lungen, die Bronchien und den Kreislauf. In seinem Einflussbereich liegen aber auch die Arme, die Hände, die obere Rückenpartie, sowie auch die Haut und das Blut. Die Drüsenfunktion von der Thymusdrüse, welche eine wichtige Rolle innerhalb der Immunabwehr hat, hängt ebenfalls mit der Aktivität des Herz-Chakras zusammen.

Das Herz ist das Symbol der Liebe und das 12-blättrige Herz Chakra repräsentiert die universelle Liebe, den Weg der Hingabe und Demut, sowie der Nächstenliebe. Über das Anahata-Chakra ist es möglich Verbindungen zu anderen Menschen aufzunehmen, ohne dabei egoistische Interessen im Auge zu haben. Das Herz-Chakra steht nicht nur für die Liebe, sondern auch für Gefühlswärme, Selbstwertgefühl, künstlerische Ausdruckskraft, Offenheit und Toleranz, Vergebung und gesunde Abgrenzung.

Mit den ausgewählten Asanas kannst du die Kraft in deinem Herz immer wieder bewusst stärken und die folgenden Affirmationen zum Herz-Chakra werden dich dabei zusätzlich energievoll mental unterstützen. Durch die Kraft des Mitgefühls verbinde ich mich mit allen Wesen. Ich öffne mein Herz, um Liebe zu geben und zu empfangen. Ich liebe mich selbst so wie ich bin.

Erinnern wir uns auch nochmals daran, dass Anahata unbeschädigt heisst, was auch immer uns im Leben widerfahren mag, wenn es uns gelingt, uns mit der ursprünglichen Energie der Liebe zu verbinden, so finden wir stets Trost und Kraft.

Menschen mit einem stabilen Anahata-Chakra pflegen Beziehungen, die von Toleranz und Offenheit geprägt sind, verbunden mit einer gesunden Abgrenzung.

Übungsblatt zum Herz-Chakra

Namasté, Corinne

Quelle: Inspiriert unter anderem durch das Buch: Atlas der Chakras von Kalashatra Govinda

Verwandte Artikel

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

8. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

7. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

6. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

5. Yoga lehrt dich aus der Fülle zu leben

Corinne Hertzog


Dipl. Yogalehrerin SYV / EYU